Rückschau EWAV 2021

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung (EWAV) bündelt EU-weit zahlreiche Aktionen für eine ressourcenschonendere Zukunft und zeigt Alternativen zur Wegwerfgesellschaft auf. In diesem Jahr fand die EWAV vom 20. bis 28. November unter dem Motto „Wir gemeinsam für weniger Abfall – unsere Gemeinschaft für mehr Nachhaltigkeit!“ statt. Fast 1.500 Aktionen haben sich zur EWAV angemeldet. Das waren so viele wie nie zuvor.

Die offizielle Eröffnung der Europäischen Woche der Abfallvermeidung erfolgte am 22. November digital. Zu der Online-Auftaktveranstaltung versammelten sich rund 200 TeilnehmerInnen. „Die Grundlage unseres Lebensstils fußt auf einem übermäßigen Verbrauch begrenzter Ressourcen. Die Europäische Woche der Abfallvermeidung ist ein fester Bestandteil von Deutschlands Bestreben, die Abfallmengen im Verhältnis zum Wirtschaftswachstum zu senken“, sagte Dr. Holger Thärichen, VKU-Geschäftsführer der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit, zum Auftakt der EWAV 2021.

Danach folgten die Grußworte von der Bundesumweltministerin Svenja Schulze, dem Präsidenten des Umweltbundesamtes Dirk Messner und vom Vizepräsidenten des Verbands kommunaler Unternehmen e.V. Patrick Hasenkamp.

Der Fokus der EWAV 2021 sind soziale Gruppen, beispielsweise Familie, Freundeskreis, Kollegen sowie Nachbarschaft oder Gemeinde, die sich vor Ort für die Abfallvermeidung einsetzen, nachhaltigen Konsum fördern und Multiplikatoren für abfallvermeidende Ideen sind. Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung fanden Vorträge und Diskussionen zu folgenden Themen statt:

Block 1: Erfolgreiche Netzwerke für eine nachhaltige Gemeinschaft

Block 2: Unternehmerische Initiativen zur Stärkung einer nachhaltigen Gemeinschaft

Block 3: Best Practice Beispiele: Initiativen für eine nachhaltige Nachbarschaft

Block 4: Engagement aus Forschung und Wissenschaft für die nachhaltige Gemeinschaft der Zukunft

Die Auftaktveranstaltung und Vorträge sind online aufrufbar: https://www.vku.de/themen/umwelt/europaeische-woche-der-abfallvermeidung-auftaktveranstaltung-2021/?sword_list%5b%5d=ewav&sword_list%5b%5d=2021&sword_list%5b%5d=auftaktveranstaltung&no_cache=1 

GEFÖRDERT VON

Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz mit Mitteln zur Unterstützung der Internationalen Zusammenarbeit gefördert und vom Umweltbundesamt begleitet. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.