Beste Aktion zur Abfallvermeidung 2015: Schulgruppen

Gesucht wurde 2015 die beste Aktion zur Abfallvermeidung in der Kategorie: Schülergruppen ab der 9. Klasse oder Berufsschulgruppen.

Die Aktion musste im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung stattfinden. Die eigene Auswertung der Aktion sowie Bild- und Videomaterial wurden der Jury vorgelegt.

Diese bestand aus VertreterInnen des Umweltbundesministeriums, des Umweltbundesamts und des Verbands kommunaler Unternehmen.

Gewinner 2015: Alexander von Humboldt Realschule Remscheid

Die verdienten Gewinner war das schulinterne Projekt "AvH sozial! Unsere Umwelt" aus Remscheid. Die SchülerInnen hatten sich im Rahmen eines stadtweiten Aufräumtags, dem "Picobello-Tag", für die Themen Abfallvermeidung, Littering und Nachhaltigkeit begeistern können. Beim Aufräumen sei so viel Müll rund um das Schulgelände gefunden worden, dass die SchülerInnen beschlossen, selbst dagegen aktiv zu werden.

Mit Unterstützung der LehrerInnen sind verschiedene Maßnahmen ins Leben gerufen worden. So wurden zum Beispiel Müll-Paten ernannt, die sich das ganze Jahr über für die Sauberkeit an und um dem Schulgelände einsetzen, MitschülerInnen sensibilisieren und zum Mitmachen animieren.

Eine Flaschendeckel-Sammelstelle wurde im Rahmen der Kampagne "Deckel gegen Polio - End Polio Now" in der Schule installiert. Als einzige offizielle Sammelstelle der Stadt für die Plastikeckel kommen auch andere Gruppen aus Remscheid an die Schule, um dort gesammelte Kunststoffdeckel abzugeben.

Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung im November führten die SchülerInnen eine Aufräumaktion durch und bastelten daraus einen Wal als Symbol für die Verschmutzung der Gewässer. Das Werk wurde öffentlichkeitswirksam ausgestellt und erreichte eine große mediale Aufmerksamkeit in der Region.

Im Rahmen des Musikunterrichts greift die Schule das Thema Abfall auf und lässt so Songs entstehen, in denen es um Abfallvermeidung und Umweltschutz geht.

Die Jury überzeugte insbesondere der auf Langfristigkeit ausgelegte Fokus des Schulprojekts sowie die zahlreichen Pläne, die Abfall-Initiative zu einem nachhaltigen Engagement für Abfallvermeidung und Anti-Littering auszubauen.

GEFÖRDERT VON

Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit Mitteln zur Unterstützung der Internationalen Zusammenarbeit gefördert und vom Umweltbundesamt begleitet. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.